Martinsgans
gansapfelpilz
Die 3 Zwiebeln, die Äpfel und die Kartoffeln schälen und fein würfeln. Champignons putzen und  blättrig schneiden, danach  in etwas Butter glasig dünsten. Die gut gewaschene Leber der Gans  und die Nüsse werden mit dem Mixer zerkleinern. Nun Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Pilze, Leber und Nüsse vermengen Rosinen dazu geben mit einem Hauch Majoran, Salz, Pfeffer und einem Schuss Rotwein würzen. Nochmal alles gut vermengen. Die Gans gut putzen und waschen. Danach am Hals zunähen oder zustecken. Jetzt  einer Mischung aus Salz und Pfeffer gut einreiben. Nun die Füllung in die Gans stopfen. Jetzt auch das andere Ende zunähen oder zustecken. Röhre vorheizen und die Gans mit der Brustseite nach unten den Rost legen. Unter den Rost eine Auffangschale für das Fett stellen. In die Schale eine Tasse Wasser schütten. Bei Mittelhitze braten. Nach einer Stunde die Gans wenden. Nun muss sie noch einmal 90 bis 120 Minuten backen, dabei ständig mit dem Fett übergießen  Kurz vor Garende zur guten Bräunung mit einer Mischung aus Wasser und Honig einpinseln. Nun die Gans in Portionen teilen. Die Flüssigkeit in der Auffangschale weitestgehend vom Fett befreien, den Rest mit Salz, Pfeffer, etwas Sojasauce und einem Schuss Rotwein würzen und kurz aufkochen.