Zuckernüsse
bulletPfund Zucker, 3 Eier, Pfund Mehl, 3 Teelöffel Backpulver
bullet 40 Gramm Mandeln (gehackt), Muskat

Den Zucker zusammen mit den Eier schaumig rühren, etwas Muskat zu tun, Backpulver einrühren und das Mehl unter kneten. Walnussgroße Kullern formen, mit Eigelb bestreichen und in den gehackten Mandeln wälzen. Die Zuckernüsse bei großer Hitze eine reichliche viertel Stunde backen.

Vanillekipferl  
bullet125 Gramm  Zucker, 300 Gramm  Mehl
bullethalbes Pfund Butter, 150 Gramm Mandeln ungeschält, gerieben
bullet1 Teelöffel Vanille-Extrakt, Salz, Puderzucker

Die Butter zusammen mit dem Zucker mit Mixer schaumig rühren. Nach und nach das Mehl zugeben, dann geriebene Mandeln, den Vanille-Extrakt und eine Messerspitze Salz zugeben. Es muss ein glatter, fester Teig werden. Den Teig abgedeckt eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, walnussgroße Stücke Teig abteilen (Teelöffel !), und zu kleinen Mondsicheln formen. Kipferl auf das Blech legen, dabei 1 Zentimeter Abstand lassen. Den Ofen auf Mittelhitze vorheizen und die Nascherei so lange backen, bis sie leicht gebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Dann können sich die Österreicher und Süddeutschen ihre Kipferl, die Schweizer ihre Gipfeli, die Nordlichter  ihre  Hörnchen oder Omma ihre Kipferln schmecken lassen. Den Rest in einer Blechdose aufbewahren.

zurück zum Kalender