Fasan auf georgische Art
 Als erstes kochen wir uns eine Kanne grünen Tee. Beiseite stellen. Dann den Fasan rupfen, ausnehmen, waschen und trocken tupfen. In eine Kasserolle geben, Walnüsse, die Sultaninen, die Butter und den Saft der 3 Orangen zugeben.  Nun so viel von dem grünen Tee zuschütten, bis der Fasan knapp bedeckt ist. Salzen und Deckel auflegen und bei wenig Hitze eine knappe Stunde leise köcheln lassen. Den Fasan heraus nehmen. Den Fond durch ein Sieb geben. Die Nüsse und Sultaninen beiseite legen. Den Bratenfond mit der Fleischbrühe vermischen, etwas einkochen lassen und über den Fasan geben. Die Nüsse und Sultaninen um den Vogel herum trapieren.
kugel