Böhmische Knödel
mit Hefe
bullet

250 Gramm Mehl, 1/ 8 Liter Milch

bullet

1/ 2 Würfel Hefe (20 Gramm)

bullet

1 Teelöffel Zucker, 1 Ei

bullet

100 Gramm ohne Rinde geröstete Weißbrotwürfel

bullet

25 Gramm Butter, 10 Gramm Salz

Milch auf etwa 40 Grad erwärmen, die Hälfte mit 50 Gramm Mehl, zerbröckelter Hefe und Zucker  verrühren und gehen lassen. Das übrige Mehl mit dem Ei, der restlichen Milch und dem Salz in eine Schüssel geben, die Hefemasse dazu und alles verrühren. Teig Kneten bis er Bläschen bildet, dann mit einem Tuch abgedeckt 30 Minuten warm stellen. Danach die Brotwürfel unter den Teig kneten und kräftig durcharbeiten. Den Teig in 2 Hälften teilen und zu  Rollen formen. Die Rollen in gefettete Alufolie wickeln, die Enden gut zusammendrehen. ca. 15 Minuten in reichlich  kochendem Wasser gar ziehen lassen. Auswickeln und in Scheiben schneiden. In böhmischen oder Wiener Restaurants werden die Knödel häufig vor dem Servieren mit in Butter gebräunten Semmelbröseln begossen. Sollten  Knödel übrig bleiben, so kann man sie ringsum in Butter goldgelb braten, mit gerösteten Zwiebelringen , Spiegelei und einem grünen Salat als kleines, schnelles Hauptgericht servieren.