Kartoffel-Kürbisknödel
Am Vortag  ein halbes  Pfund Kartoffeln  als Pellkartoffeln kochen. Nun pellen und durch eine Presse drücken. Weitere 250 Gramm Kartoffeln schälen, reiben und gut ausdrücken. Die Butter auslassen und leicht anbräunen, ein Ei trennen. Das Eigelb, die gebräunte Butter, die geriebenen und die durchgedrückten Kartoffel verkneten.  Den Kürbis abtropfen lassen und bei Bedarf noch etwas kleiner würfeln. Unter die Kartoffelmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Aus dieser Masse Knödel formen.  Die restlichen eineinhalb Pfund  Kartoffeln schälen, grob raspeln, mit etwas Salz bestreuen und einige Minuten stehen lassen. In einem Tuch gut ausdrücken. Das zweite Ei trennen und mit die beiden  Eiweiße und die Kartoffelmasse mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die geformten Knödel mit dieser Masse umhüllen und auf Küchenpapier setzen. Öl auf 180 Grad erhitzen und die  Knödel darin jeweils 7 Minuten schwimmend ausbacken, dann abtropfen lassen. Die Knödel kurz vorm Servieren nochmals 3 Minuten backen.
kartoffel
kürbis
ei