Kirchtagskrapfen
bullet175 Gramm Roggenmehl und 175 Gramm Weizenmehl
bullet1 Eigelb
bullet200 Milliliter Sauerrahm
bullet2 Esslöffel Butterschmalz
bullet1 Prise Salz, feiner Zucker
bulletSchmalz zum Ausbacken (kann auch Öl sein)

für die Füllung
bullet250 Gramm Dörrzwetschgen (Dörrpflaumen)
bullet2 Esslöffel Rosinen
bullet100 Gramm gemahlener Mohn
bullet2 Esslöffel dickes Preiselbeerkompott
bullet150 Gramm Zucker
bulletein kleines Gläschen Rum
bulletein klein wenig Zimt- und Nelkenpulver
bulletetwas abgeriebene Zitrone

Mehl, Dotter, Sauerrahm, Butterschmalz und Salz gut verkneten und  zu einem  glatten Teig verarbeiten.Dann etwa 1 Stunde rasten lassen. Inzwischen die Dörrzwetschgen kochen, klein hacken, durchleiern oder oder sonst wie "zerkleinern" und mit den übrigen Zutaten vermischen. Den Teig dünn ausrollen und mit einem runden Ausstecher Teigkreise ausstechen. Diese zur Hälfte mit Fülle belegen, die andere Hälfte darüber klappen und die Teigtaschen gut verschließen indem man die Ränder fest auf einander drückt. Schmalz erhitzen  (zur Not auch Öl) und die "Krapfen" darin schwimmend goldbraun ausbacken, gut abtropfen lassen und mit etwas feinem Zucker übersträuselt servieren.