Omas Apfelmus
bullet5 Kilo Falläpfel
bullet3 Tassen Wasser
bullet1 gute Messerspitze Zimt
bullet3 Tütchen Vanillezucker
bulletevtl. 1 Esslöffel Zucker, wahlweise einige Spritzer Süßungsmittel
bulletZitronensaft

Die Falläpfel gut abwaschen, danach schlechte Stellen, Kerngehäuse und Stiele entfernen. Am besten man gibt die Apfelteile in einen Topf mit Wasser, das mit Zitronensaft versetzt ist, damit das Fruchtfleisch nicht braun wird.. Im Anschluss das Wasser abgießen und die Äpfel noch mal gründlich spülen. Nun die Apfelstücke zusammen mit 3 Tassen Wasser, einer guten Messerspitze Zimt, 3 Tütchen Vanillezucker auf das Feuer geben. Sollten die Äpfel noch recht grün sein, kann man etwas nachsüßen. Meistens erübrigt sich das aber. Einige Minuten erhitzen, dabei öfter umrühren. Sobald die meisten Apfelstücke recht weich sind, alles nach und nach einen Mixer geben und zu Mus verarbeiten. Oma nahm dazu die „Flotte Lotte“. Das ist aber aufwändig und es bleiben viele Rester übrig. Mus einkochen oder einfrieren.

Es hält sich aber auch ein paar Tage im Kühlschrank.

Natürlich geht das Mus auch mit gekauften Äpfeln.