kohl
Zwiebel schälen und hacken und zusammen mit den geschälten, vom Kerngehäuse befreiten und ebenfalls gewürfelten Äpfeln im Schmalz andünsten. Dazu geben wir noch eine Hand voll Sauerkraut. Danach kommt das restliche Sauerkraut, die zerdrückten Wacholderbeeren, die Gewürzkörner, die Nelken, das Lorbeerblatt, eine gute Prise Zucker und Salz dazu. Das Kraut wird unter gelegentlichem Rühren im eigenen Saft gedünstet. Bei Bedarf etwas Brühe zugeben. Das Sauerkraut darf nicht zu labbrig gegart werden. Zum Abschluss wird das Kraut mit einer rohen geriebenen Kartoffel gebunden.
Bitte nicht vergessen: Es gibt gewaltige regionale Unterschiede bei der "Sauerkrautproduktion" !
Omas Sauerkraut
apfelzwiebell