mehl
butterei
Hefe wird zerbröselt und mit einem Teil des Zuckers und 2 Esslöffeln lauwarmer Milch verrührt. Das Mehl kommt in eine Schüssel. In die Mitte buddeln wir eine Vertiefung, in die die Hefe hineinkommt und mit etwas Mehl verrührt wird. Diesen Vorteig lassen wir zugedeckt an einem warmen Ort eine Viertelstunde gehen. Jetzt die Butter, 2 Eigelbe und den restlichen Zucker schaumig rühren und unter den gegangenen Teig mischen. Die restliche Milch, eine Prise Salz sowie etwas abgeriebene Zitronenschale zugeben und den Teig ordentlich durchkneten. Jetzt die in Mehl gewälzten Rosinen, das ganz fein geschnittene Zitronat und die gehackten Mandeln ebenfalls in den Teig einmengen. Dann wird ein runder Laib geformt der abgedeckt an einem warmen Ort  eine halbe Stunde geht. Vom dritten Ei verrühren wir das Eigelb und bepinseln den Teig damit. Zum Schluss mit einem Messer kreuzförmig oben einschneiden, den Teig auf ein gefettetes Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen 50 Minuten bei etwa 200 Grad backen.
Omas Osterbrot