kartoffeln
semmelessig
Traditionelle Verfahrensweise bei der Herstellung: Je Person 2 - 3  große Kartoffeln schälen und waschen. Die Gesamtzahl der Kartoffeln durch drei teilen. Zwei Drittel der Kartoffeln reiben, über das Geriebene einige Male warmes Wasser gießen, welches mit einem Schuss Essig versetzt ist, um Verfärbung zu vermeiden. Das Wasser jedes Mal wieder abgießen. Danach die Masse in ein festes Leinensäckchen füllen, dieses zubinden und unter einer Kartoffelpresse fest auspressen. Bis zur Verwendung die Masse unter der Presse lassen. Die abgesetzte Stärke aus dem Presswasser der Masse zugeben. Die restlichen Kartoffeln grob würfeln und zweifingerhoch mit Wasser bedeckt bis zum verfallen kochen und mit dem Kochwasser zu einem  schlanken Brei rühren und nochmals aufkochen lassen, mit den rohen mischen und sofort kräftig durcharbeiten. Mit nassen, kalten Händen Klöße formen, evtl. geröstete Brötchenwürfel  hinein drücken und in leise siedendem Wasser gar ziehen lassen, bis sie nach Oben steigen.
Thüringer Klöße 
Variante 13, die achten ruahna Hüts (die echten rohen Klöße)