Trentiner Osterpinza
Das Mehl in eine Schüssel sieben und, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Vertiefung bröckeln und mit einem Esslöffel Zucker, knapp der Hälfte der Milch und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Platz  eine viertel Stunde gehen lassen. Von der halben Zitrone die Schal abrasoeln, die Feigen klein hacken.  3 Eier  mit dem restlichen Zucker, dem Salz, dem Muskat und der Zitronenschale verrühren und mit der restlichen Milch, der Butter, dem Zitronat und Feigen gut verkneten. Den Teig so lange schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst und Blasen wirft. Danach an einem warmen Platz zugedeckt  eine halbe Stunde gehen lassen. Nun den  Teig in drei gleich große Kugeln formen und diese nebeneinander in eine eingefettete Springform  setzen. Nochmals 25 Minuten gehen lassen. Das letzte Ei trennen und  die Pinza mit dem Eigelb bestreichen. Bei Mittelhitze knapp 40 Minuten in der Röhre backen.
mehl
ei
feige