Der Wirsingeintopf  

Da kommt er, mein Kollege. Das Tablett mit angewinkelten Armen kurz über seinem Bäuchlein haltend. Auf diesem Tablett  eine Serviette mit Besteck, eine Schüssel mit Wirsingsuppe, Salzstreuer, Pfefferstreuer und eine Maggi-Flasche so groß wie eine Bodenvase. Kleinere Maggiflaschen gibt’s in unserer Kantine nicht. Ich habe auch die Wirsingsuppe. Recht dick, mit Schweinefleisch, Kartoffeln und Kümmel. Bei einem Eintopf kann man selbst in einer Großküche nicht viel verkehrt machen, Suppen aus dem Kessel sind was feines und eine Wirsingsuppe erst recht. Ich hätte noch eine Nudelsuppe mit Hähnchenfleisch haben können, die ist auch nicht verkehrt, aber wie das eben so ist bei der Massenverpflegung: da sind die Suppennudeln oft einen Tick zu breiig. Bissel Salz fehlt an meiner Suppe, aber ansonsten gut wie immer. Und mein Kollege macht auch das, was er immer macht: eifrig betätigt er Salzstreuer, Maggiflasche und vor allem lehrt er die Pfefferdose. Umrühren, kosten, nicken. Und mir verklemmen sich, wie jedes mal bei diesem Ritual, die Geschmacksnerven. Da hast du mal wieder den Wirsinggeschmack unter dem Pfeffer versteckt sage ich. Er schmunzelt und meint, das würde ich immer sagen. Stimmt, da hat er recht. Nach wenigen Sekunden sind wir uns dann wieder mal einig, das er es halt scharf mag und ich schmecken möchte, was ich esse, also Wirsing, Schweinefleisch, Kartoffeln und Kümmel. Ich murmle was von Hornhaut auf den Geschmacksnerven und er, das er halt kein Weichei sei. Andere Kollegen am Tisch nicken. Es ist nur nicht ganz klar, wem diese Zustimmung gilt. Das Weichei lasse ich natürlich nicht auf mir sitzen. Welchen Wein trinkt man denn so zu Pfeffer? Sage ich und weiß, das ich damit gewonnen habe. Weiß ich nicht, meint er, aber hinterher hat man immer prima Durst. Und da schmecke doch dann fast jeder Wein und damit wäre er doch glatt im Vorteil. Ich grinse über diese Ausrede und setze nach. Es soll ja Leute geben, die würzen deswegen so scharf, damit man nicht bemerkt, das sie eigentlich nicht kochen können. Das war unfair von mir, denn ich weiß, so schlecht ist er am Herd nicht. Aber Weichei-Rache ist süß. Da wird quer über den Tisch der Bedarf nach Pfeffer und Salz angemeldet. Die Waage neigt sich wieder der Mitte zu. Unentschieden. Bis zur nächsten Wirsingsuppe.

zurück